Conz, Philologico-criticas annotationes super locis quibusdam Taciteis …

Conz, Philologico-criticas annotationes super locis quibusdam Taciteis ...

Conz, Karl Ph. Philologico-criticas annotationes super locis quibusdam Taciteis … Tübingen, Eifert, 1825. 2 Bll., 24 Seiten Ausgebunden. – Titel angestaubt.

Im Anhang ein Verzeichnis der Promovenden, darunter auch Wilhelm Hauff mit kurzer Vita, Aufzählung seiner wissenschaftlichen Lehrer (Schott, Eschenmeyer, Sigwart, Conz, Tafel u.a.) und Erwähnung seines ‘Märchenalamanachs für Söhne und Töchter gebildeter Stände’.

Conz war seit 1812 Professor der Eloquenz an der Universität Tübingen.
DervAltphilologe Conz (1762-1827), war mit Friedrich Schillers befreundet und am Tübinger Stift einer der Lehrer Hölderlins. Er prägte maßgeblich das Griechenlandbild von Höderlin.

Our Price: EUR 75,-- 


book shop book catalog library old book ZVAB